VÖZ Logo
header betondesign 03

News

Beton für den längstes Eisenbahntunnel der Welt

update TitelbildFür die Herstellung einer Festen Fahrbahn im 57 km langen Gotthard Basistunnel wurden insgesamt 131.000 m3 Beton verarbeitet. Die Betonproduktion fand direkt im Tunnel statt.

Foto: © AlpTransit Gotthard AG

Das Kernstück des Betoneinbaus war der Betonzug. Als ein auf Schienen fahrbares Betonmischwerk transportierte er in 15 Waggons die fertig vorgemischten Zuschlagstoffe in der Körnung 1–16 mm für eine Tagesproduktion von ca. 220 laufende Meter Feste Fahrbahn in den Tunnel. Die Betonproduktion direkt im Tunnel hatte große Vorteile. So wurde "just-in-time" immer nur so viel Beton produziert, wie auch aktuell verarbeitet werden konnte. Und das hinter dem Betonzug liegende fertiggestellte Gleis  war für die gesamte Dauer des Betoneinbaus frei für andere Gewerke und deren Ausbauarbeiten verfügbar. Trotzdem stellte der Einbauprozess eine große logistische Herausforderung für die Ausführenden dar. Lesen Sie mehr dazu im neuen update: pdfupdate 47, Jänner 20171.55 MB

update Betonzug update Reinigung des Betonzuges
Der Betonzug fährt auf dem Tunnelbankett
(Foto: © TTG)
Reinigung des Betonzugs in der Fahrbahnhalle
(Foto: © TTG)

Weitere Ausgaben des quartalsweise erscheinenden Fachmagazins für Verkehrswegebau finden Sie unter Publikationen.