VÖZ Logo
header betondesign 03

News

12. Concrete Student Trophy

Barrierefreies Multifunktionsgebäude mit Thermischer Bauteilaktivierung (TBA)

Eine Interessensgemeinschaft bestehend aus der HABAU Hoch- und Tiefbaugesellschaft m.b.H., der PORR GesmbH, der Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. (BIG), der iC consulenten Ziviltechniker GesmbH, dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, der DOKA GmbH, dem Verband Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke (VÖB), dem Güteverband Transportbeton (GVTB) und der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie (VÖZ), unter der fachlichen Begleitung österreichischer Universitäten, vergibt 2017 zum zwölften Mal die Concrete Student Trophy. Der Preis wird für herausragende Projekte und Seminararbeiten vergeben, die interdisziplinär entwickelt wurden und bei deren Gestaltung und Konstruktion dem Werkstoff Beton eine wesentliche Rolle zukommt.

Allgemeines

Die Höhere Bundeslehranstalt und das Bundesamt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg (HBLAuBA) gilt als eine moderne Bildungsstätte, in der menschlich und fachlich kompetente Lehrende junge Menschen ausbilden, in der praxisnah, weltoffen und wirtschaftlich orientiert und in einer engen personellen und örtlichen Verbindung mit den Forschungsabteilungen des Bundesamts unterrichtet wird, in der sensibel auf die Bedürfnisse der Gesellschaft reagiert und in ökologischer und ethischer Hinsicht verantwortungsvoll gehandelt wird. Um diese Werte auch nachhaltig weiter tragen zu können, plant die HBLAuBA für Wein- und Obstbau eine Erweiterung und gleichzeitig Konzentration der örtlichen Ausbildungsstätten im Sinne einer Landmark.

Wettbewerbsaufgabe

cst2017 Plakat webEntwicklung eines innovativen, repräsentativen und zukunftsfähigen Vorentwurfes für ein barrierefreies bauteilaktiviertes Multifunktionsgebäude des Lehr- und Forschungszentrums der Höheren Bundeslehranstalt und des Bundesamtes für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg als Landmark.

  • Am Ort des derzeitigen Parkplatzes neben dem Haupthaus als Kristallisationspunkt des Erweiterungskonzeptes der HBLAuBA Klosterneuburg Wein- und Obstbau
  • Weinarchitektur: Ein themenbezogenes Wahrzeichen für den Weinbau ist als Ausgangspunkt der Genese des Bauwerks zu entwickeln.
  • Im Erweiterungskonzept ist ein Raumbedarf definiert, der als Planungsgrundlage festgelegt ist und den Unterlagen beigestellt wird. Eine Anbindung an das bestehende Schulgebäude in Anbetracht bestehender Verkehrsflächen und KFZ-Abstellplätze ist mit zu konzipieren.
  • Beton als Werkstoff der tragenden Struktur und zur freien Formgebung der Hülle des Multifunktionsgebäudes ist das wesentliche konstruktive und gestalterische Element für die zentrale Entwurfsaufgabe der Concrete Student Trophy 2017. Ein Bezug zur Materialität Holz als im Weinbau Verwendung findendes Material und mit Naturbezug ist ebenso erwünscht.
  • Für den gesamten Neubau ist ein innovatives Energiekonzept zu erarbeiten. Ein bauphysikalisches Konzept ist verpflichtend. Das Gebäude soll ausschließlich mit Umweltenergie (Wind, Sonne, Erdwärme) geheizt bzw. gekühlt werden können. Die Thermische Bauteilaktivierung (TBA) ist anzuwenden.

Die technischen Rahmenbedingungen und Nutzungen entnehmen Sie bitte den Ausschreibungsunterlagen:

pdfCST 2017 Ausschreibungsunterlagen neu*262.4 KB (Stand 10.07.2017)

*ACHTUNG! Es gibt eine kleine Änderung bezüglich der Maße des Modells! (Stand 10.07.2017)

zipCST 2017 Logos20.13 MB

Alle weiteren Unterlagen werden von den AssistentInnen auf den teilnehmenden Universitäten zur Verfügung gestellt.

Input Lecture | 9. März 2017, 10:30 bis 16:00 Uhr, in der HBLAuBA für Wein- und Obstbau, Wiener Straße 74, 3400 Klosterneuburg, Festsaal

pdfCST Input Lecture Programm86.69 KB

Die bei der Input Lecture präsentierten Unterlagen können Sie bei den BetreuerInnen an den Universitäten anfordern.

Abgabe | bis 11. Oktober 2017, 12:00 Uhr bei Zement+Beton Handels- und Werbeges.m.b.H, TU Science Center, Franz-Grill-Straße 9, Objekt 214, A-1030 Wien
oder am 12. Oktober 2017 in der Zeit von 10:00 bis 14:00 Uhr an der HBLAuBA für Wein- und Obstbau, Wiener Straße 74, 3400 Klosterneuburg, Festsaal 

Preisverleihung | 21. November 2017, 17.00 Uhr im Kuppelsaal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien