VÖZ Logo
header betondesign 03

Beton schützt vor Hochwasser

Hochwasserschutz

Die Hochwasserereignisse der letzten Jahre haben die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf Hochwasserschutzbauwerke gelenkt. Clever angelegte und vernünftig gestaltete Bauwerke können wetterbedingten Schadensfällen vorbeugen. Dort, wo Naturbaumaßnahmen nicht möglich sind, leisten Schutzbauwerke aus Beton hervorragende Dienste. Darum wird er auch schon seit über 100 Jahren für Schutzbauten gegen Naturgefahren eingesetzt.

Die Weiterentwicklung der Betontechnologie hat den Einsatz von Beton im Laufe der Zeit vereinfacht. Im unwegsamen Gelände wird der Beton mittels Betonpumpe oder Seilbahn eingebracht. Schutzbauten aus Beton sind beliebig gestaltbar und passen sich jeder Funktion an. Außerdem ist Beton überall verfügbar, einfach zu verarbeiten, kostengünstig, langlebig und widersteht selbst starken Beanspruchungen. Auch in sensiblen Bereichen kann der "Alleskönner" Beton eingesetzt werden. Der Österreichische Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV) bietet laufend Kurse und Seminare an, die eigens für Hochwasserschutz- und Erhaltungsverbände bzw. für Gemeinden im Allgemeinen entwickelt wurden. In diesen Kursen wird den Teilnehmern grundsätzliches Wissen über die ordnungsgemäße Instandhaltung eines Gewässers, die Anforderungen der Hochwasserschutzbauwerke, aber auch über die rechtlichen Rahmenbedingungen zum Betrieb einer Wasserbaustelle geboten. Weitere Infos dazu finden Sie auf www.oewav.at.