VÖZ Logo
header betondesign 03

Kletterwandsystem aus hochfestem Beton

KletterwandsystemIm Rahmen seiner Abschlussarbeit an der TU Graz entwickelt Extremkletterer und Architekt Martin Riegler ein innovatives Kletterwandsystem. Der Prototyp besteht aus insgesamt 7 Elementen, ist zu einer Seite hin um 15 Grad geneigt und steht im Messner Mountain Museum (MMM) Firmian bei Bozen.

Neue Konstruktion

Die Grundidee bestand darin, ein modulares Kletterwandsystem für den Außenbereich zu schaffen ohne die übliche Hinterkonstruktion. Das System sollte vielfältig sein und mit so wenig Material als möglich auskommen, um auf minimaler Grundfläche maximale Kletterfläche zu bieten. Das daraufhin entwickelte System besteht im Wesentlichen aus einem geraden Grundelement in Form einer Raute und verschieden abgewinkelten Elementen gleicher Grundform. Diese können in vielen Variationen miteinander verschraubt werden. Entstanden ist also eine Art Baukastensystem, bei dem sich aus einem Grundelement verschiedenste Kombinationsmöglichkeiten ergeben.

Hochleistungsbeton macht's möglich

Als Material kommt HPC (High Performance Concrete), also hochfester Beton zum Einsatz. Der Baustoff wurde bisher vorwiegend für Forschungszwecke verwendet. Durch das dichte Mischungsverhältnis, spezielle Gesteinskörnungen und den geringen Wasseranteil bringt es HPC auf sehr viel höhere Festigkeiten als herkömmlicher Beton. Es kann somit Material eingespart werden und es entstehen sehr filigrane Bauwerke. Nach ausgiebigen Recherchen und intensiven Labortests konnte die Erfindung schließlich zum Patent angemeldet werden.