VÖZ Logo
header betondesign 03

Gut geschützt und voll im Trend

Der bestmögliche Schutz beim Arbeiten mit frischem Beton sind persönliche Schutzmaßnahmen wie geeignete Handschuhe, Stiefel, Augenschutz und regelmäßige Hautpflege. Bereits bei der Ausbildung junger Fachkräfte wird großen Wert auf das Thema "Sicherheit am Bau" gelegt. Das Tragen einer Schutzbrille wird nicht nur bei Schleif- und Trennarbeiten und beim Verarbeiten von Spritzbeton gefordert, sondern auch beim Betonieren, Anrühren von Materialien, beim Wändekalken und bei Abrissarbeiten, also ausdrücklich dort, wo eine Gefahr besteht, dass Fremdkörper ins Auge gelangen könnten. Wopfinger Transportbeton sponsert 700 Schutzbrillen für die Lehrlinge des Lehrbauhofs Ost in Guntramsdorf. Selbstverständlich sind die Brillen sicherheitszertifiziert und für Arbeitseinsätze im Freien bestens geeignet. Und ganz nebenbei schauen sie auch noch cool aus! "Das ermöglicht uns, alle Lehrlinge mit trendigen Schutzbrillen auszustatten", ist Thomas Prigl, Leiter des Lehrbauhofs Ost, begeistert. Die BAUAkademie Wien – Lehrbauhof Ost besteht seit 1981 und ist das Kompetenzzentrum der Bauwirtschaft für Aus- und Weiterbildung. In Zukunft soll es eine engere Zusammenarbeit zwischen der Wopfinger Transportbeton Ges.m.b.H. und dem Lehrbauhof Ost geben. Das Unternehmen stellt gerne sein Expertenwissen zum Baustoff Beton in Form von Praxis-Schulungen im Lehrbauhof zur Verfügung. Sicherheit am Arbeitsplatz – ein immer aktuelles Thema.

BaudeineZukunft 01
Wopfinger sponsert Schutzbrillen für Lehrlinge

Mehr Infos dazu gibt es auf www.hautschutz-info.at