VÖZ Logo
header betondesign 03

Das Wopfinger "Betonmonster"

Wopfinger Betonmonster
Das "Betonmonster" vom Freudenauer Hafen
Foto: © Wopfinger Transportbeton

An der Freudenauer Hafenstraße in Wien zieht seit einigen Tagen ein "Betonmonster" die Aufmerksamkeit magisch auf sich. Blau und riesengroß sitzt es auf dem Hauptsilo des Mischturmes des Betonwerks. Die Firma Wopfinger Transportbeton hat letztes Jahr mit der Meisterklasse der "Graphischen" einen Kreativwettbewerb veranstaltet. Die Aufgabenstellung war simpel und komplex zugleich: Realisierbares Branding zweier Betonwerke – eines davon an der Freudenauer Hafenstraße in Wien, das andere in Grimmenstein/NÖ (Umsetzung Frühjahr 2014). „Wir waren mehr als positiv überrascht, wie viel kreatives Potenzial die StudentInnen der Meisterklasse an den Tag legten. "Das Werk Freudenau ist unser technisches Schmuckstück. Jetzt ist es das auch in optischer Hinsicht!" zeigen sich die Geschäftsführer Wolfgang Moser und Franz Denk von den Ergebnissen begeistert. Aus den über 40 Konzepten wurden schließlich zwei Projekte ausgewählt. Die technische Umsetzung wurde in die erfahrenen Hände der Fa. Trevision mit Sitz in Großhöflein gelegt. Diese hat einmal mehr bewiesen, dass es so gut wie nichts gibt, was nicht großflächig "eingepackt" werden kann. Sogar ein Betonwerk. Dazu wurden über 500m² B1-Plane bedruckt und verarbeitet. Eine große Anforderung war die Dimension an sich, das Anpassen an die natürlichen Gegebenheiten, aber vor allem die Witterung in den Wintermonaten. Nahezu sämtliche Arbeiten wurden bei laufendem Werksbetrieb durchgeführt. Das Wopfinger "Betonmonster", für das noch ein passender Name gesucht wird, ist ein neuer Orientierungspunkt im Freudenauer Hafen und zeigt uns, dass ein Betonwerk auch ein buntes Kunstwerk sein kann.