VÖZ Logo
header betondesign 03

Expertenforum Energiespeicher Beton: Visionäres Energiemanagement – von der Forschung zur Umsetzung

gz hallwangBei unserer  Veranstaltungsreihe "Expertenforum Beton" referierten hochkarätige Experten über innovative und umweltschonende Entwicklungen in der Baubranche. Veranstaltungsort war diesmal das Kultur- und Veranstaltungszentrum in Hallwang (Flachgau), ein erfolgreiches Praxisbeispiel für den Einsatz des Energiespeichers Beton.

"Die gesamte Energieversorgung des Gebäudes erfolgt ausschließlich über die Sonne. Als Energiespeicher dient der aktivierte Wärmespeicher Beton. Sein Gesamtvolumen von 480 m3 wird über ein hochwertiges Wärmeverteilsystem aktiviert", erklärte der Salzburger Haustechniker Harald Kuster, FIN – Future is now, Kuster Energielösungen. Es gibt daher weder CO2-Emissionen noch laufende Energiekosten für die Gemeinde. Die erzielte Überschussenergie wird an den benachbarten Tourismusbetrieb verkauft.  Das einzigartige Seminarzentrum wurde Anfang Februar mit dem Energy Globe Award 2014 ausgezeichnet, ein internationaler Preis für Projekte, die mit Energieressourcen sehr sparsam und effektiv umgehen.
Die innovative Technologie der Bauteilaktivierung ergibt mit Solarenergie eine neue, besondere Symbiose zur Wärmeversorgung kommunaler Bauten wie Schulen, Krankenhäuser oder Veranstaltungszentren. Der Salzburger Landesrat Dr. Josef Schwaiger sieht Salzburg im nationalen und internationalen Spitzenfeld, wenn es um den Anteil erneuerbarer Energieträger geht: 
 "Salzburg deckt bereits 44 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen ab." Ao.Univ. Professor Klaus Kreč von der TU Wien präsentierte die neuesten Forschungsergebnisse, die "vor allem für Auslegungsberechnungen in der Bauteilaktivierung von Belang sind und die Planungssicherheit erhöhen", so Kreč.
Energiesparen und ressourcenschonender Verbrauch von Energieträgern stehen bei der Errichtung moderner Gebäude mehr denn je im Mittelpunkt. Auch Architekt DI Philipp Stoll hat sich bei seinem Projekt "Tirol Panorama – Museum am Bergisel" für die zukunftsweisende Technologie des Energiespeichers Beton entschieden:  "Die Bauteilaktivierung erzielt den Zusatzeffekt, thermisch bedingte Staubaufwirbelungen im sensiblen Ausstellungsbereich zu unterbinden."

Eine Zusammenfassung der Vorträge finden Sie in unserem
pdfTagungsband Expertenforum 2014: Energiespeicher Beton 1.9 MB

Hier stellen wir Ihnen die von den Vortragenden freigegebenen Präsentationen zur Verfügung:

Ao. Univ. Prof. DI Dr. Klaus Krec:
pdfForschungsergebnisse als Basis lösungsorientierter Anwendung in der Bauteilaktivierung
1.19 MB

Ing. Siegfried Sotular:
pdfMit Bauteilaktivierung zum Green Building Zertifikat: Neubau Öbau Mössler in Villach1.01 MB

Dipl.HTL-Ing. Bmstr. Gerald Schmidt:
pdfTrotec: Bauteilaktivierung als Garant für ein konstantes Produktionsklima
4.97 MB

DI Wolfram Steiner:
pdfAnwendungspraxis und Erfahrungen eines Installateurs - Bauteilaktivierung ist keine Hexerei5.61 MB

DI Dr. Peter Holzer:
pdfHeizen und Kühlen mit Beton - Potentiale eines Baustoffs285.14 KB

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie in der Presseaussendung.