VÖZ Logo
header betondesign 03

Beton schreibt (Film-)Geschichte

betonfilmDie Jury der 26. Internationalen Wirtschaftsfilmtage zeichnete jüngst die TV-Dokumentation "BETON geliebt, gehasst und angewandt" von Gustav W. Trampitsch und Matthias Widter mit einer silbernen "Victoria" aus. Was vor mehr als 2000 Jahren bei den Römern als "opus caementitium" begann, war der Anfang einer unaufhaltsamen Erfolgsgeschichte. Regisseur Gustav W. Trampitsch zeichnet in seiner TV-Dokumentation diesen Weg sachlich und bildgewaltig nach und zeigt dabei anschaulich, welchen Imagewandel der Baustoff Beton vollzogen hat. "Beton war eine der elementarsten Erfindungen der Baugeschichte. Seine Geschmeidigkeit, Spannkraft und Härte haben immer wieder die Gesetze der Statik kühn herausgefordert", erklärte Regisseur Gustav W. Trampitsch anlässlich der Preview am Wiener WU Campus. Gernot Brandweiner, Vorsitzender von Betonmarketing Österreich (BMÖ), zeigte sich von Inhalt und Umsetzung des Film-Projektes begeistert: "Als Gustav Trampitsch mit der Filmidee an uns herangetreten ist, waren wir uns der Tragweite noch gar nicht bewusst. Es freut uns, dass wir hier gemeinsam mit anderen Unterstützern dieses spannende Projekt auf den Weg bringen konnten. Es bietet wesentliche Einblicke in das enorme Potenzial des Baustoffes Beton."

Die Dokumentation "BETON geliebt, gehasst und angewandt" wird am 15. Oktober 2014 auf 3sat gesendet. Den Trailer zum Film sehen Sie exklusiv bei uns:
wmvTrailer BETON geliebt, gehasst und angewandt24.45 MB oder auf youtube.