Zement+Beton 3_21: Tiefbau/Infrastruktur

Meist werden mit Klimaschutz Gebäude, Heizsysteme oder Wärmedämmungen assoziiert. Die Leistungen des Tiefbaus sowie der urbanen...

Herausforderungen annehmen – Visionen weiterentwickeln

Das Thema Klimaschutz hat für die VÖZ, die Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie, höchste Priorität. Die Investitionsbereitschaft...

Infokampagne "Natürlich Beton“ bringt die Vorteile auf den Punkt

Wo liegen die Stärken von Beton, was macht diesen Baustoff so bedeutend in Sachen Klimaschutz und warum ist Beton der weltweit...

GVTB-Betonpreis 2020: Transportbeton punktet im Klimaschutz

Zum achten Mal wurde der Betonpreis des Güteverbandes Transportbeton, GVTB, vergeben. Das Coronavirus und die damit verbundenen...

Forschung als Innovationsmotor

Zukunftsweisende Forschungsprojekte der Zementindustrie
Die Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie, VÖZ, tüftelt...

previousprevious
nextnext
Slider

Kurier Beilage 210319 CoverDer Kurier berichtet in der Beilage "Natürlich Beton" am 19. März, wie der vielseitige Baustoff Beton hilft, Umwelt und Klima zu schonen. Die acht Seiten lange Sonderbeilage gibt Einblick in die vielen Vorteile von Beton: Er besteht aus natürlichen Rohstoffen, ist regional, lässt sich komplett recyceln, hilft Energie zu sparen und ermöglicht eine flächensparende Bauweise in die Höhe und Tiefe. Von den Wasserbehältern aus Beton für das Wiener Trinkwasser über eine Schule in Salzburg, bei deren Neubau Bestandteile des Altbaus wiederverwendet werden, bis hin zum Bau des neuen Linienkreuzes U2xU5 in Wien, durch das laut Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien, jährlich bis zu 75.000 Tonnen CO2 eingespart werden. Hier lesen Sie, warum Beton der richtige Baustoff ist, um Architektur zu erschaffen, die innovativ ist und für lange Zeit begeistert.

pdfBMÖ Kurier-Beilage 19.03.20213.08 MB

Speichermasse klug nützen

Technisch eigentlich simpel: Die thermische Bauteilaktivierung (TBA) bezeichnet Systeme, die Gebäudemassen zur Temperaturregulierung nutzen. Sie werden zur alleinigen oder ergänzenden Raumheizung oder wahlweise Kühlung verwendet. Ursprünglich im G...


­