Energie speichern als Herausforderung der Zukunft

Studie bestätigt hohe Effizienz der Bauteilaktivierung
Bis 2030 muss elektrische Energie in Österreich zu 100 Prozent aus...

Kolloquium der österreichischen Zementindustrie: Nachhaltige Baukonzepte und Breakthrough-Technologien

Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft
Die Freude, dass heuer das Kolloquium "Forschung & Entwicklung für Zement und...

Zement+Beton 4_21: Bildung/Gesundheit

Architektur fördert die Gesundheit wie auch den Geist. Gerade deshalb haben Bildungs- und Gesundheitsbauten so einen hohen...

Neugierig, mutig und weiblich – ACR Woman Award für VÖZ-Forscherin Cornelia Bauer

Technik und Forschung können schon mal sperrig sein. Cornelia Bauer von der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie...

Bauen neu denken

Concrete Design Competition – REIMAGINE
Die Concrete Design Competition will innovative Entwurfskonzepte fördern und die...

previousprevious
nextnext
Slider

Unter seinem Label "Phil Divi Product Design & Development" entwirft und vertreibt der österreichische Diplom Produktdesigner Philipp Divitschek Objekte rund um das Thema Wohnen. Zu seinen Kreationen gehört auch die außergewöhnliche Betonuhr Apollo.

Betonuhr phildivi Apollo web
Foto: © Martin Croce

Apollo ist eine Standuhr, basierend auf Hochleistungszement sowie einem sehr feinen Quarzsand (< 1 mm). Die Zusammensetzung des Betongemischs sorgt für eine sehr weiche Optik der Oberfläche. Die Uhr hat einen Durchmesser von 38 cm und wiegt etwa 6,5 kg. Ihr spezielles Design und ihre ausgeklügelte Gewichtsverteilung hält sie trotz ihrer runden Form in Position.  Der tief liegende Schwerpunkt sorgt dafür, dass sich die Uhr ins Lot pendelt und fest an ihrem Platz bleibt. Aber nicht nur durch ihre Formgebung wird die Standuhr zu einem besonderen Blickfang. Das skulptural gestaltete Ziffernblatt kreiert ein spannendes Spiel aus Licht und Schatten, wodurch die Uhrzeit lesbar wird. Mit dem Verstreichen der Zeit ändert sich auch das Erscheinungsbild des Ziffernblatts immer wieder aufs Neue. Außerdem kann die Optik von Apollo durch die Wahl der Uhrzeiger variiert werden. Während Zeiger in weiß die Betonuhr schlicht und edel wirken lassen, schaffen kupferne Zeiger einen interessanten Kontrast zum Beton.

Mehr über die Arbeiten des Produktdesigners finden Sie unter www.phildivi.com.

 

Internationaler Studentenwettbewerb

Internationaler Studentenwettbewerb

Reduce, reuse, recycle – reimagine!
Ausschreibungsunterlagen und Infos sind online verfügbar.

 

 

Speichermasse klug nützen

Technisch eigentlich simpel: Die thermische Bauteilaktivierung (TBA) bezeichnet Systeme, die Gebäudemassen zur Temperaturregulierung nutzen. Sie werden zur alleinigen oder ergänzenden Raumheizung oder wahlweise Kühlung verwendet. Ursprünglich im G...


­