Mit Zement und Beton Klima schützen

Natürlich Beton. Energieeffiziente Innovationen beim Bauen und Wohnen für mehr Klimaschutz
Gebäudelösungen mit dem Baustoff...

Infokampagne "Natürlich Beton“ bringt die Vorteile auf den Punkt

Wo liegen die Stärken von Beton, was macht diesen Baustoff so bedeutend in Sachen Klimaschutz und warum ist Beton der weltweit...

Zement+Beton 2_21: Sanierung

Sanieren ist das Um und Auf für den Klimaschutz. Und nebenbei ist es auch ein Arbeitsplatzmotor. Durch eine höhere Sanierungsrate...

GVTB-Betonpreis 2020: Transportbeton punktet im Klimaschutz

Zum achten Mal wurde der Betonpreis des Güteverbandes Transportbeton, GVTB, vergeben. Das Coronavirus und die damit verbundenen...

Forschung als Innovationsmotor

Zukunftsweisende Forschungsprojekte der Zementindustrie
Die Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie, VÖZ, tüftelt...

previousprevious
nextnext
Slider

Kolloquium 2018 homepageDas nächste Kolloquium "Forschung und Entwicklung – Zement und Beton" am 13. November in Wien, beschäftigt sich im Rahmen von hochkarätigen Vorträgen mit erfolgsversprechenden Zukunftsvisionen, die zum Teil bereits Realität sind. Mit dabei ist die neu am Institut für Bauingenieure bestellte Professorin der TU Wien – Agathe Robisson, mit ihrem Vortrag zu Bohrlochzementen.

Das alljährlich stattfindende Kolloquium Forschung & Entwicklung für Zement und Beton liefert seit über 30 Jahren die aktuellsten Erkenntnisse in prägnantem Rahmen. Der Schwerpunkt einer Session liegt heuer auf bauteilaktivierten großvolumigen Wohnbauprojekten wie z. B. dem Wohnpark Wolfsbrunn in Sommerein, der in Niederösterreich eine Vorreiterrolle einnimmt. Das Thema Tiefbau wird mit Instandsetzungs-Technologien in Beton für das Landesstraßennetz abgedeckt wie auch u. a. mit der Entwicklung von neuen, dauerhaften und nachhaltigen Spritzbetone von Professor Wolfgang Kusterle aus Regensburg.

Weitere Infos zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Programm: pdfKolloquium 2018215.72 KB

Speichermasse klug nützen

Technisch eigentlich simpel: Die thermische Bauteilaktivierung (TBA) bezeichnet Systeme, die Gebäudemassen zur Temperaturregulierung nutzen. Sie werden zur alleinigen oder ergänzenden Raumheizung oder wahlweise Kühlung verwendet. Ursprünglich im G...


­