update 56: Langlebiger Verkehrsknoten: Betonbauweise für eine hoch belastete Straßenkreuzung

Hauptkategorie: Archiv
Kategorie: 2020
Veröffentlicht am Mittwoch, 05. Februar 2020 10:34

Die im September 2019 fertig sanierte und erweiterte Daimler-Kreuzung in Sindelfingen/Böblingen (D) kann als positives Beispiel für den klugen und nachhaltigen Einsatz von Beton im modernen Straßenbau herangezogen werden.

In der aktuellen Ausgabe von update geht es um die hochbelastete Daimler-Kreuzung im Landkreis Böblingen. Bei der letzten Analyse der Verkehrsbelastungen für die Oberbaubemessung ergaben sich für diesen Verkehrsknotenpunkt die höchsten Belastungen. Hier sind täglich rund 28.000 Kraftfahrzeuge (Kfz) und 3.640 Lastkraftwagen mit über 3,5 Tonnen (SV) in oder aus Richtung des Daimler-Werkes unterwegs. Durch die hohe Lkw-Belastung weist die Daimler-Kreuzung starke Spurrinnen und Verdrückungen auf. Um den Bedarf der erhöhten Leistungsfähigkeit zu decken, wurde nicht nur über eine Sanierung mit einem dauerhaften und belastbaren Straßenbelagsbaustoff wie Beton nachgedacht, sondern auch über eine Erweiterung des Kreuzungsbereichs von vier auf fünf Spuren. Der sogenannte "Daimler-Knoten" wurde in unbewehrter, segmentierter Plattenbauweise mit unterschiedlichen Fugen konzipiert und generalgeplant. Betontechnologisch beratend zur Seite stand u.a. das InformationsZentrum Beton in Ostfildern. Die Gesamtbauzeit nahm unter laufendem Verkehr nur sechs Monate in Anspruch. Bereits ab Mitte September 2019 konnte die Kreuzung wieder vollständig freigegeben werden. Sehen Sie sich die neue Daimler-Kreuzung an in der aktuellen Ausgabe von pdfupdate 56, Jänner 2020 5.94 MB oder auf youtube:

Die quartalsweise erscheinende Publikation "update" behandelt aktuelle Fragen rund um Betonverkehrsflächen, wie etwa Autobahnen, Kreisverkehre, Flugpisten oder Bushaltestellen, und richtet sich in erster Linie an Fachleute aus dem Verkehrswegebau in Verwaltung und Planung sowie an Bauunternehmen.

Das Magazin erscheint in Zusammenarbeit mit den Bundesverbänden der Zementindustrie in Deutschland (VDZ), Österreich (VÖZ) und der Schweiz (cemsuisse) und informiert Sie über zukünftige Entwicklungen und aktuelle Projekte im Betonstraßenbau.

Die Ausgaben ab 2016 stehen Ihnen in unserer Literaturdatenbank unter der Rubrik Straßenbau-Update zur Verfügung, alle Ausgaben bis 2015 finden Sie bei unseren Publikationen.