Energie speichern als Herausforderung der Zukunft

Studie bestätigt hohe Effizienz der Bauteilaktivierung
Bis 2030 muss elektrische Energie in Österreich zu 100 Prozent aus...

Kolloquium der österreichischen Zementindustrie: Nachhaltige Baukonzepte und Breakthrough-Technologien

Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft
Die Freude, dass heuer das Kolloquium "Forschung & Entwicklung für Zement und...

Zement+Beton 4_21: Bildung/Gesundheit

Architektur fördert die Gesundheit wie auch den Geist. Gerade deshalb haben Bildungs- und Gesundheitsbauten so einen hohen...

Neugierig, mutig und weiblich – ACR Woman Award für VÖZ-Forscherin Cornelia Bauer

Technik und Forschung können schon mal sperrig sein. Cornelia Bauer von der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie...

Bauen neu denken

Concrete Design Competition – REIMAGINE
Die Concrete Design Competition will innovative Entwurfskonzepte fördern und die...

previousprevious
nextnext
Slider

Kolloquium 2017 homepageBeim Kolloquium 2017 entführte Baurat h.c. Prof. DI Dr. Hermann Sommer, ehemaliger Leiter des Forschungsinstituts der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie (VÖZfi), rund 300 Gäste auf eine Zeitreise in die Vergangenheit: 65 Jahre Forschungsarbeit im Bereich Zement und Beton.

Das VÖZfi hat hauseigene Regelwerke entwickelt, die heute als Grundlage für die tägliche Arbeit am Bau dienen. Lösungen für die Praxis und neue Bauweisen wie z.B. moderne Betonfahrbahnen wurden sukzessive etabliert. 1980 organisierte das Forschungsinstitut das erste Kolloquium zur Sammlung und Diskussion der verschiedenen Verfahren und Erfahrungen im Bereich Zement und Beton. 37 Jahre später zählt das Kolloquium zur führenden Branchen-Plattform der Bauwirtschaft. Neueste Trends der Betontechnologie sowie Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung und deren Anwendung bilden die Themen dieser Veranstaltung. So waren heuer der Stand der Technik von ländlichen Betonspurwegen, die neue Anwendung für hochstrapazierte, befahrene Betonflächen sowie die jüngsten Innovationen beim 3D-Druck am Programm. Junge Forscher und Forscherinnen der Smart Minerals GmbH gaben Einblicke in die Welt der Betontechnologie. Vor allem der Beitrag von Thomas Teichmann, G.tecz Engineering (D), zum Thema Hochleistungsbetone weckte reges Interesse beim Publikum.

Eine Zusammenfassung aller Beiträge stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
pdfKolloquium Kurzbeiträge 20179.36 MB

Hier finden Sie Fotos von der Veranstaltung und die Presseunterlagen.

Die Beiträge der letzten Jahre finden Sie unter Publikationen.

 

Internationaler Studentenwettbewerb

Internationaler Studentenwettbewerb

Reduce, reuse, recycle – reimagine!
Ausschreibungsunterlagen und Infos sind online verfügbar.

 

 

Speichermasse klug nützen

Technisch eigentlich simpel: Die thermische Bauteilaktivierung (TBA) bezeichnet Systeme, die Gebäudemassen zur Temperaturregulierung nutzen. Sie werden zur alleinigen oder ergänzenden Raumheizung oder wahlweise Kühlung verwendet. Ursprünglich im G...


­