ZB 1 2021 cover 200x283Für die Klimaziele 2030 sind weitreichende Transformationsschritte zur Verminderung des Einsatzes fossiler Energie erforderlich. Der Wohnbau und eine zukunftsgerichtete Stadtplanung gelten als entscheidend für dieses Umdenken. Der Einsatz von Beton als Energiespeicher ist ein erfolgsversprechender Weg und nun auch im großvolumigen Wohnbau angekommen. Heinz Fletzberger, Vorstand der SÜBA AG, ist vom Energiespeicher Beton überzeugt: "Ab sofort werden unsere Projekte ausschließlich mit Bauteilaktivierung errichtet." Aber auch Leonore Gewessler, Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, unterstreicht in der Rubrik "Meine Meinung" den Beitrag der Bauteilaktivierung zu einem lebenswerten Planeten. So hat der Klimafonds kürzlich die Förderschiene "Energieflexibilität durch thermische Bauteilaktivierung" eingerichtet, gefördert werden Planungsdienstleistungen für die Anwendung der thermischen Speicherkapazität von Bauteilen zur Maximierung des Einsatzes von erneuerbaren Energien.

Die ausgewählten Projekte in Zement+Beton 1_21 zeigen, dass energie- und ressourcenschonendes Wohlfühl-Wohnen schon heute möglich ist: ob in Europas aktuell größtem Urban-Gardening-Quartier in Wien, in den "Hängenden Gärten" in Linz oder in den Himmelsgärten in Taiwan. Bei all diesen Projekten werden die Vorteile des Baustoffs Beton genützt und tragen zum Wohnkomfort bei. Wir wünschen Ihnen eine inspirierende Lektüre!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sie können unser Magazin abonnieren: Einfach das Bestellformular ausfüllen und per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken!
pdfBestellformular Abo Zement+Beton 2021122.61 KB

Die einzelnen Artikel finden Sie online in unserer Literatur RECHERCHE unter der Rubrik "Neue Beiträge" oder ebendort in der Produktsuche unter "Fachzeitschrift Zement+Beton".

 
­