Tunnelbau | Zement+Beton 2_24
Zukunftsfitte Zemente für klimaschonendes Bauen
CDC Concrete Design Competition | internationaler Studentenwettbewerb
Sicherheit durch Qualität: VÖZ-ZERT wird 10 Jahre
Kolloquium | Forschung & Entwicklung für Zement und Beton
Tunnelbau | Zement+Beton 2_24
Tunnelbau | Zement+Beton 2_24
Zukunftsfitte Zemente für klimaschonendes Bauen
Zukunftsfitte Zemente für klimaschonendes Bauen
CDC Concrete Design Competition | internationaler Studentenwettbewerb
CDC Concrete Design Competition | internationaler Studentenwettbewerb
Sicherheit durch Qualität: VÖZ-ZERT wird 10 Jahre
Sicherheit durch Qualität: VÖZ-ZERT wird 10 Jahre
Kolloquium | Forschung & Entwicklung für Zement und Beton
Kolloquium | Forschung & Entwicklung für Zement und Beton
zurück
vorwärts

Concrete Design Competition 2023/2024

 

PRESENCE

Concrete Design Competition 11 - 
Internationaler Studierendenwettbewerb 2023/24 

 

CDC11 Die Concrete Design Competition (CDC) ruft Studierende aus den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen, Planung, Design bzw. aus verwandten Disziplinen dazu auf, die Potenziale der Eigenschaften von Beton zu erforschen und bewusst einzusetzen. 

Fünf Personen aus dem Kreis der nationalen Preisträger:innen werden zu einem einwöchigen, internationalen Workshop in den Niederlanden eingeladen, bei dem sie gemeinsam – unterstützt von Expert:innen aus Industrie und Praxis, sowie renommierten Dozent:innen und Kritiker:innen – Möglichkeiten der innovativen Anwendung von Beton erforschen und erproben.

 

THEMA: PRESENCE

PRESENCE kann als die Art und Weise interpretiert werden, wie ein Gegenstand, ein Gebäude, eine Brücke, ein Bauwerk wahrgenommen und erlebt wird. Wie der bewusste Einsatz der Materialität den funktionalen Zweck unterstützt. 

PRESENCE zeigt das Vorhandensein eines Objekts und informiert über seine Existenz, ohne Interpretation, ob gut oder schlecht, schön oder hässlich. Ein Objekt mit Präsenz ist einfach da. Klar und deutlich. Zeitlos. Dauerhaft. 

 

EINREICHUNG

Der Wettbewerb gibt keinen spezifischen Ort oder Entwurfsgegenstand vor, Teilnehmer:innen können einen Kontext für das Konzept ihrer Einreichung wählen, der einer überzeugenden Präsentation ihrer Ideen und Lösungen dient. Beiträge können von einem Gegenstand oder Bauteil über Entwürfe von Gebäuden und Bauwerken aller Art bis hin zu stadt- und landschaftsplanerischen Interventionen reichen. 

Digital einzureichen sind: 

 

TERMINE

  • ABGABE: bis 22. April 2024 
  • JURIERUNG: 14. Mai 2024, TU Wien Science Center
  • PREISVERLEIHUNG: 13. Juni 2024 ab 16 Uhr im Az W - Architekturzentrum Wien
  • MASTER CLASS: letzten August-Woche 2024 in Eindhoven in den Niederlanden

 

DOWNLOAD 

pdfLeitfaden zur Einreichung | CDC 11 | PRESENCE.pdf227.4KB

 

Jury

  • Bernd Affenzeller, Bau & Immobilien Report
  • Katharina Kindelmann, Wopfinger Transportbeton Ges.m.b.H.
  • Markus Querner, iC Consulenten ZT GesmbH
  • Klaudia Ruck, winkler + ruck Architekten ZT GmbH
  • Ursula Schneider, POS architekten ZT gmbh
  • Gernot Tritthart, Holcim (Österreich) GmbH
  • Georg Wieder, Alfred Trepka GmbH
  • Liz Zimmermann, simzim GmbH & Co KG

 

PREISE UND ANERKENNUNGEN

Die Jury vergibt Preisgelder in der Höhe von insgesamt 4.500 Euro

Vorgesehen ist folgende Aufteilung: 

  • erster Preis € 1.500,- 
  • zwei Anerkennungen à € 1.000,- 
  • zwei Sonderpreise à € 500,- 

In Abhängigkeit von der Qualität und Anzahl der eingereichten Arbeiten kann die Jury die Preisgelder anders aufteilen. 

 

PARTNER

Die Concrete Design Competition wird alle zwei Jahre von einem Konsortium europäischer Zement- und Betonverbände ausgelobt.

  • Beton Dialog Österreich 
  • CMI – Cement Manufacturers Ireland (Irland)
  • FEBELCEM – Federation of the Belgian cement industry (Belgien)
  • InformationsZentrum Beton GmbH (Deutschland)
  • Tektoniek University, Cement&Beton Centrum (Niederlande)

 

KONTAKT 

Wettbewerbskoordination Österreich 
Claudia Dankl
Beton Dialog Österreich / Zement und Beton InformationsGmbH
TU Wien Science Center, Franz-Grill-Straße 9, 1030 Wien
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.betondialog.at/cdc

Internationaler Wettbewerbskoordinator 
Siebe Bakker
bureaubakker
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.concretedesigncompetition.com  

 

 

 

Rückblick Masterclass 2022 in Kassel:

REIMAGINE. Concrete Design Competition 10 

 
 
 
 
 

 

CONCRETE DESIGN COMPETITION 2021/2022

REIMAGINE.

Concrete Design Competition 10

CDC10 Inserat 2021 2022 webDie Concrete Design Competition ist eine Initiative der europäischen Zement- und Betonhersteller, die mit diesem Wettbewerb einen Beitrag zur Förderung innovativer Entwurfskonzepte und interdisziplinärer Zusammenarbeit leisten möchte. Der Wettbewerb richtet sich an Studierende der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Umweltingenieurwissenschaften, Kulturtechnik und Wasserwirtschaft, Raumplanung, Landschaftsplanung, Design und verwandter Disziplinen an den Universitäten und Fachhochschulen in den teilnehmenden Ländern (2021/22 Belgien, Deutschland, Irland, Niederlande und Österreich).

 

Thema

Das Thema der Concrete Design Competition 2021/22 lautet REIMAGINE: Die aktuellen globalen Herausforderungen zwingen uns alle dazu, die Art und Weise, wie wir unsere Umgebung nutzen und Fläche verbrauchen, neu zu denken. Die Schonung von Rohstoffen, das Einsparen von Energie und der Druck auf den wirtschaftlich nutzbaren Raum veranlassen uns, unsere Gewohnheiten zu überdenken. Wir müssen das Traditionelle in Frage stellen und intelligenter bauen. Wir müssen die Eigenschaften von Beton bestmöglich nutzen, um unseren Bedürfnissen und Herausforderungen gerecht zu werden. Es geht darum, Beton als Material für die Konstruktion von Elementen, Gebäuden und Strukturen fantasievoll neu zu interpretieren, indem wir seine Vorteile aus einer anderen Perspektive nutzen.

Der Wettbewerb gibt keinen spezifischen Entwurfsgegenstand vor – TeilnehmerInnen können selbst einen Kontext für Entwurfskonzepte wählen, der der überzeugenden Präsentation ihrer Ideen und Lösungen dient. Beiträge können von Objekten, Bauteilen über Entwürfe von Gebäuden und Bauwerken aller Art bis hin zu stadt- und landschaftsplanerischen Projekten reichen. Arbeiten können Bestandteil übergeordneter Forschungsvorhaben und Lehrveranstaltungen sein, aber auch auf individuelle studentische Projekte aufbauen und diese für die Entwicklung eigener Ideen zur Aufgabenstellung REIMAGINE nutzen.

 

Einreichung

Eingereicht werden können studentische Arbeiten, die im Rahmen des Studiums von Einzelpersonen oder Teams erarbeitet worden sind. Teams dürfen – bevorzugt interdisziplinär – aus bis zu drei Personen gebildet werden, wobei alle Mitglieder den Teilnahmebedingungen entsprechen müssen, das heißt, an einer österreichischen Universität oder Fachhochschule im Studienjahr 2021/22 inskribiert (gewesen) sein müssen.

Die Formulare zur Einreichung (Identification Form + Ownership Declaration) gibt es zum Download auf der internationalen Website www.concretedesigncompetition.com unter Documents.

 

Ausschreibungsunterlagen

pdfCDC ReIMAGINE Ausschreibungsunterlagen (Stand 09/02/22)214.11 KB

Jury

  • Mag. arch. Marta Schreieck, Henke Schreieck Architekten, Juryvorsitz
  • Dipl.-Ing. Wojciech Czaja, Architektur-Journalist
  • Arch. Dipl.-Ing. Dr. Renate Hammer, MAS, Institute of Building Research & Innovation ZT GmbH
  • Mag. Katja Kindelmann, Wopfinger Transportbeton Ges.m.b.H.
  • Mag. Simone Oberndorfer, FRANZ OBERNDORFER GmbH & Co KG
  • Dipl.-Ing. Markus Querner, MBA, iC consulenten
  • Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Stefan Schleicher, Wegener Center for Climate and Global Change, TU Graz
  • Dipl.-Ing. Gernot Tritthart, Lafarge Österreich

 


Termine

Abgabe: bis 4. April 2022, digital via WeTransfer an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis 23:59 Uhr
Jurytermin: 11. Mai 2022
Master class in Kassel: 20. bis 28. August 2022

 

Preise und Anerkennungen

Die Jury vergibt Preisgelder von insgesamt 3.700 Euro, kann das Preisgeld aber nach eigenem Ermessen auch anders aufteilen. Von den PreisträgerInnen werden bis zu fünf Personen zur Teilnahme an der Master Class im August 2022 in Kassel eingeladen. Darüber hinaus spricht die Jury Anerkennungen aus und vergibt attraktive Sachpreise. Vorgesehen ist folgende Aufteilung:

  1. Platz: 1.200.- Euro
  2. Platz: 900.- Euro
  3. Platz: 600.- Euro

Sonderpreis „Interdisziplinarität“: 500.- Euro
Sonderpreis „Kreislauffähigkeit“: 500.- Euro

Weitere Infos zum Wettbewerb unter www.concretedesigncompetition.com.

Medienkooperationspartner: ARCHITEKTURJOURNAL WETTBEWERBESOLID – Magazin für Wirtschaft und Technik am BAU

pdfInterview mit der Juryvorsitzenden Marta Schreieck, Solid 03/2022124.69 KB

 

 

JurySitzung

11. Mai 2022

Concret Design Competition 10

 

 

Concrete Design Competition CDC 10 entschieden

Der alle zwei Jahre stattfindende, internationale Studentenwettbewerb CDC für die besten Ideen mit dem Baustoff Beton, diesmal unter dem Thema „Re-Imagine“, wurde in dieser Form im Turnus 2021/22 erstmals auch in Österreich veranstaltet und fand somit in fünf Ländern statt. Hierzulande hat die achtköpfige, interdisziplinär besetzte Jury am 11. Mai die Einreichungen evaluiert und ihre Entscheidung getroffen. Neun Projekte von fünf verschiedenen österreichischen Hochschulen waren eingereicht worden:

  • Neues Quartier im Erlanger Altstadtmarkt (TU Graz)
  • Entwicklung von Regelungsstrategien für die thermische Bauteilaktivierung mit erneuerbarem Heizungssystem Wärmepumpe (FH Salzburg)
  • Wand – Repetitiv (TU Wien)
  • Ökobilanz von Eisenbahn-Hochleistungsinfrastrukturen. Analyse von Oberbauten im Tunnel und auf Freier Stecke (Universität Innsbruck)
  • A novel sustainable binder: Recycled High-Performance Concrete (RHPC) (TU Wien)
  • Permeable Pavement Stones (TU Wien)
  • Integral structural analysis with holistic 3D building models in the course of BIM-based planning. Vision and procedure (TU Graz)
  • Imagine: Schwimmender Beton – Betonkanu DonauVille (FH Campus Wien)
  • Beton mit LC3-Zement. Eine Chance für Entwicklungsländer (TU Wien)

Die unterschiedlichen Projekte und Ansätze in ihrer thematischen Vielfalt zu vergleichen, war eine höchst anspruchsvolle Aufgabe für die Jury. Zudem kritisierte die Jury die Qualität und Tiefe der Einreichungen, die über weite Teile den Bezug zu den Wettbewerbskriterien nur unzulänglich herstellten. Einige Ansätze erschienen zu wenig innovativ, da teils schon in der Praxis angekommen, andere hingegen nicht realisierbar bzw. nicht zu Ende gedacht.

Die zentrale Aufgabenstellung der Concrete Design Competition war es, die Potenziale des Werkstoffs Beton auszuloten und zukunftsweisende Ideen und Lösungen zu erarbeiten, diese wurden in Ansätzen dargestellt, aber zu wenig nachvollziehbar ausformuliert. Die Jury entschied letztlich, auf eine Reihung zu verzichten und keine Ermittlung von Siegerprojekten vorzunehmen. Das Preisgeld von 3.700 Euro wurde an die neun Einreichungen zu gleichen Teilen aufgeteilt. Ein positiver Anreiz für die weitere Auseinandersetzung mit dem Baustoff Beton ist die Teilnahme an der MasterClass in Kassel Ende August. Die fünf Plätze, die für österreichische TeilnehmerInnen reserviert sind, gehen an das interdisziplinäre Team der FH Campus Wien.

CDC10 JuryJury v.l.n.r.: Gernot Tritthart, Stefan Schleicher, Katja Kindelmann, Wojciech Czaja, Marta Schreieck, Renate Hammer, Simone Oberndorfer, Markus Querner. Moderatorin rechts außen: Claudia Dankl

Wir bedanken uns bei allen Einreicherinnen und Einreichern für ihr Engagement sowie bei unseren Jurymitgliedern für die umfassende Expertise und die intensiven Diskussion und freuen uns auf die CDC 2023.


CDC10 Sponsoren

 

 

VÖZ | Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie

Die Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie VÖZ umfasst aktuell zehn Mitgliedsbetriebe mit acht produzierenden Werken in Österreich, mehr als 1.200 Personen sind an zwölf Standorten tätig. Mit der Herstellung von Klinker und dem hydraulischen Bindemittel Zement nehmen die Mitgliedsunternehmen eine zentrale Rolle in der Wertschöpfungskette Bau ein.

Die VÖZ sieht es als ihre Aufgabe, die Herstellung und Anwendung von Zement und Beton weiterzuentwickeln und alle Beteiligten hierbei zu begleiten. Die VÖZ unterstützt die heimische Industrie mit Dialog, Forschung & Entwicklung, Lobbying und Kommunikation.

plus

Kolloquium

Forschung & Entwicklung für Zement und Beton

Save the date: 
Montag, 4. November 2024

plus 

ZEMENT+BETON

ZEMENT+BETON

Das Fachmagazin für Innovation und Anwendung in den Bereichen Zement und Beton 

plus

Termine

19. Deutsche Betonkanu-Regatta
14. Jun. 2024bis15. Jun. 2024
Renewables meet Industry Exchange
20. Jun. 2024 09:00-
6. Grazer Betonkolloquium
12. Sep. 2024bis13. Sep. 2024
Kolloquium 2024
04. Nov. 2024

CDC 11 ANIMATION 02

Internationaler Studentenwettbewerb 2023/2024

Concrete Design Competition 11 | PRESENCE 

plus

Thermische Bauteilaktivierung mit Erdwärme 500x300 web

Speichermasse klug nützen

 

Die thermische Bauteilaktivierung (TBA) und der Energiespeicher Beton sind seit mehr als 15 Jahren ein zentrales Forschungs- und Innovationsthema der VÖZ. Auch im Jahresbericht 22/23 der ACR ist der TBA eine Impact...

plus

­