Zement und Beton: Aus der Geschichte lernen
Zementbranche startklar für die Umsetzung der CO2-Roadmap 2050
Zement+Beton 4_22: KUNST, KULTUR, LANDSCHAFTSBAU
Kolloquium | Forschung & Entwicklung für Zement und Beton: Vorträge jetzt online
Europas beste Bauten – Herausragende Architektur – natürlich mit Beton
Zement und Beton: Aus der Geschichte lernen
Zement und Beton: Aus der Geschichte lernen
Zementbranche startklar für die Umsetzung der CO2-Roadmap 2050
Zementbranche startklar für die Umsetzung der CO2-Roadmap 2050
Zement+Beton 4_22: KUNST, KULTUR, LANDSCHAFTSBAU
Zement+Beton 4_22: KUNST, KULTUR, LANDSCHAFTSBAU
Kolloquium | Forschung & Entwicklung für Zement und Beton: Vorträge jetzt online
Kolloquium | Forschung & Entwicklung für Zement und Beton: Vorträge jetzt online
Europas beste Bauten – Herausragende Architektur – natürlich mit Beton
Europas beste Bauten – Herausragende Architektur – natürlich mit Beton
zurück
vorwärts

VÖZ ZementDokument

Mit dem ZementDokument 2021/22 dokumentiert die VÖZ in ihrem ersten „Lagebericht“ die Ausgangsbasis der heimischen Zement-Branche für den Weg in eine CO2-neutrale Zukunft.

 

Nach der Publikation der „Roadmap zur CO2-Neutralität bis 2050“ im Mai 2022, legt die Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie (VÖZ) mit dem „ZementDokument 2021/22“ die Ausgangsbasis der Branche für diese Mammutaufgabe dar: Kennzahlen, Berichte aus den Werken, ExpertInnen-Kommentare und übergreifende Branchenthemen werden vorgestellt. Aufgelegt wird das ZementDokument erstmals beim alljährlichen VÖZ-Kolloquium am 9. November 2022 in der Wirtschaftskammer Österreich.

Die Latte liegt hoch, hat doch die heimische Zementindustrie in den vergangenen 30 Jahren den Ausstoß von Kohlendioxid bei der Herstellung einer Tonne Zement bereits um 21 % reduziert. Im internationalen Vergleich wird in Österreich bereits heute der umweltfreundlichste Zement mit der niedrigsten spezifischen CO2-Emission der Welt hergestellt.

Unter der Devise „Herausforderungen annehmen – Visionen weiterentwickeln“ legt die VÖZ damit ihren aktuellen Lagebericht vor und erneuert so ihr Bekenntnis zu den Pariser Klimaschutzzielen. Der „Lagebericht“ folgt als Format dem vormaligen „Nachhaltigkeitsbericht“. Die einzelnen Kapitel beleuchten Eckpfeiler und Hebel der Roadmap, die den Weg für die CO2-Neutralität in den kommenden 30 Jahren aufzeigen: Klinkerherstellung, Zement & Beton, Strom & Transport, Carbonatisierung, CCUS (Abscheidung, Nutzung und Speicherung von CO2) sowie die Betonbauweise. Das ZementDokument zeigt, welche Weichen die heimischen Hersteller in ihren Werken für den Klimaschutz bereits gestellt haben und weiterhin stellen werden. Anhand konkreter Beispiele werden Aktivitäten zu Emissionsreduktion, Nutzung erneuerbarer Energie, Bürgerbeteiligung, Forschung, Renaturierung oder Arbeitssicherheit greifbar. Unser erstes ZementDokument zeigt: Die Branche ist startklar.

Autorinnen: Bianca Pfefferer, ÖGUT GmbH und Astrid Kuffner, www.astroid.at
Redaktionsteam VÖZ: Sebastian Spaun, Cornelia Bauer, Claudia Dankl, Rupert Friedle, Felix Papsch, Susanne Teschner
Konzept und Grafik: Mark & Mark Werbeagentur GmbH; Susanne Teschner, Zement + Beton

 

VOEZ ZementDokument 2021 22 200x281 web

 

 

 

 

 

 

pdfDas 2021/22 ZementDokument. Lagebericht 2021/22 der Österreichischen Zementindustrie4.98 MB

 

Termine

Keine Termine

Kolloquium 2022

Kolloquium 2022 - Vorträge jetzt online

Mittwoch, 09. November 2022, ab 12.30 Uhr
ORT: WKÖ, Julius Raab Saal, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien

 

 

Internationaler Studentenwettbewerb

Internationaler Studentenwettbewerb

Reduce, reuse, recycle – reimagine!

Speichermasse klug nützen

Technisch eigentlich simpel: Die thermische Bauteilaktivierung (TBA) bezeichnet Systeme, die Gebäudemassen zur Temperaturregulierung nutzen. Sie werden zur alleinigen oder ergänzenden Raumheizung oder wahlweise Kühlung verwendet. Ursprünglich im G...


­