Zement+Beton 3_21: Tiefbau/Infrastruktur

Meist werden mit Klimaschutz Gebäude, Heizsysteme oder Wärmedämmungen assoziiert. Die Leistungen des Tiefbaus sowie der urbanen...

Herausforderungen annehmen – Visionen weiterentwickeln

Das Thema Klimaschutz hat für die VÖZ, die Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie, höchste Priorität. Die Investitionsbereitschaft...

Infokampagne "Natürlich Beton“ bringt die Vorteile auf den Punkt

Wo liegen die Stärken von Beton, was macht diesen Baustoff so bedeutend in Sachen Klimaschutz und warum ist Beton der weltweit...

GVTB-Betonpreis 2020: Transportbeton punktet im Klimaschutz

Zum achten Mal wurde der Betonpreis des Güteverbandes Transportbeton, GVTB, vergeben. Das Coronavirus und die damit verbundenen...

Forschung als Innovationsmotor

Zukunftsweisende Forschungsprojekte der Zementindustrie
Die Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie, VÖZ, tüftelt...

previousprevious
nextnext
Slider

Innovativer Alleskönner

Dauerhaft stabil, extrem langlebig, nachhaltig: Seit mehr als 2000 Jahren wird mit Beton gebaut. Heute wie damals inspiriert und revolutioniert er die Architektur und das Bauwesen. Ob im Haus‐ und Wohnbau, Industrie‐ und Kraftwerksbau oder bei Infrastrukturbauten wie Straße, Tunnel oder Brücken; selbst beim Bootsbau kommt er zum Einsatz.

Beton wird oft als "Baustoff des 20. Jahrhunderts" bezeichnet. Dass er auch das Potenzial zum Baustoff des 21. Jahrhunderts hat, beweisen zahlreiche betontechnologische Innovationen. Die Zeiten, als Beton noch ein einfaches 3‐Stoff‐Gemisch aus Zement, Wasser und Gesteinskörnung war, sind vorbei. Hightech‐Beton ist heute ein 6‐Stoff‐System aus Zement, Gesteinskörnung, Wasser, Zusatzmittel, Zusatzstoffen und Luft. Durch intelligentes Variieren und Modifizieren dieser Bestandteile erhält Beton ganz neue Verarbeitungs‐ und Nutzungseigenschaften.

Was genau dieses geniale Zusammenspiel hervorbringen kann oder was hinter Bezeichnungen wie "Thermische Bauteilaktivierung" steckt, zeigt das neue Magazin "Beton". So erfahren Sie alles zur langen Geschichte des Werkstoffs, seine vielen Anwendungsmöglichkeiten und wie hohe Betonkunst heute aussieht. Je mehr man sich mit dem Alleskönner beschäftigt, desto mehr faszinierter – nachzulesen im Magazin "Beton"! Um 7,50 Euro im Zeitschriftenhandel.

Über Betonmarket ing Österreich (BMÖ)

Die Interessensgemeinschaft Betonmarketing Österreich ist ein Zusammenschluss von Verbänden der österreichischen Zement‐, Betonfertigteil‐, Transportbeton‐ und Zusatzmittelhersteller. Der BMÖ hat es sich zum Ziel gesetzt, Endkunden, den Bund, die Länder und Gemeinden, die Bauindustrie, Absatzmittler (wie beispielweise Architekten, Bauingenieure, Handel) und die ganze Öffentlichkeit über das Thema Baustoffe und insbesondere Beton zu informieren. Im Fokus stehen dabei unter anderem interessante Anwendungen, Innovationen, neue wissenschaftliche Erkenntnisse und wichtige Marktinformationen.

pdfBMÖ PA Beton-Magazin 115.94 KB

Die Bilder zur Presseaussendung können Sie hier herunterladen:

Rückfragehinweis

Informationsnummer: BMÖ‐201907.01
Reinhard Böcskör
Telefon: +43 664 615 10 02
E‐Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.betonmarketing.at

Speichermasse klug nützen

Technisch eigentlich simpel: Die thermische Bauteilaktivierung (TBA) bezeichnet Systeme, die Gebäudemassen zur Temperaturregulierung nutzen. Sie werden zur alleinigen oder ergänzenden Raumheizung oder wahlweise Kühlung verwendet. Ursprünglich im G...


­